ENGLISH    DEUTSCH


Electronik > MOTEC - Steuergeräte



Meine Honda SP , meine Ducatis V1 und V2 laufen seit Jahren mit einem Steuergerät , welches nicht mehr das originale ist . Bald auch wird meine RC30 , welche ja von Hause aus Vergaser hat , mit Einspritzung , und dann mit einem " Zubehör-Steuergerät " versehen werden.
Seid dem Jahre 2000 bin ich mit den Steuergeräten von Motec ( www.motec.com.au ) vertraut . Durch die Honda SP , welche in 2000 herauskam , war ich mit der Situation konfrontiert , die Einspritzmengen , etc. im Bedarfsfall ändern zu müssen .
Ein System wie Powercommander kam schon damals für mich nicht ernsthaft in Betracht , da schon derzeit die Flexibilität , welche ich für die Motorsteuerung haben wollte , von einem Powercommander nicht einmal im Ansatz erbracht wurde .

Und so war es eine gute Entscheidung , mit einer Motec ECU meine SP zu bestücken . Nach nunmehr 7 Jahren ( man lernt ja nie aus ) bin ich doch einigermaßen vertraut mit diesem System , was auch dazu beitrug , ein Motec M800 in die CBR600RR einzubauen .
Hier der volle Leistungsumfang dieser Steuereinheit : Motec Software
Wer sich nicht durch das komplette PDF-File durcharbeiten will , für denjenigen hier eine kurze Übersicht über dieses Steuergerät :

1: Oberwichtig- alle Daten der Motorsteuerung, incl. Lambda , werden gespeichert , ein unentbehrliches Tool zur Feinabstimmung und Fehleranalyse .
2: Eine vereinfachte Übersicht weiterer Funktionen - frei wählbare Max-Drehzahl , Spritmenge , Zündzeitpunkt , Einspritzzeitpunkt
- Schaltautomat integriert , ebenso Schaltblitz
- Traktionskontrolle lässt sich realisieren und sehr individuell programmieren
- permanente Kontrolle der Lambda-Werte , mit frei einstellbarer Auto-Korrektur
- frei programmierbare Tabellen (Ausgänge) zu Ansteuerung von Stellmotoren , Relais ... und was auch immer.
.....und wenn man nicht will , dass die Freundin mit dem eigenen Motorrad zu schnell fährt , dann begrenzt man einfach den Max. Speed auf 150 km/h und schon ist die Sturzgefahr nicht mehr so hoch ...., naja , oder was einem halt so in den Sinn kommt.

Etwa 15% des Leistungsumfanges habe ich hier kurz beschrieben , der volle Umfang ist im obigen Link aufrufbar.

Freiheit ...... nahezu alles machen zu können , was man möchte.
Ein Motec - Steuergerät bietet etwa eine 10 fache Flexibilität im Verhältnis etwa zu einem HRC Steuergerät kombiniert mit einem PC3 .
In der amerikanischen Presse ging es um , das HRC selbst für die 600er AMA Klasse ein Einsehen gehabt hat , und es den unterstützten Teams erlaubte , ein Motec M800 zu verbauen anstelle eines HRC Steuergerätes . Der Grund war , das die Teams mit der HRC-ECU keine befriedigenden Ergebnisse erzielten , und dann schliesslich mit dem M800 siegreich waren .

Man kann sich natürlich zu Tode programmieren , ist mir klar , doch niemand , welcher sich etwa für solch einen Schritt entscheidet , soll im Regen stehen gelassen werden . So ist es uns möglich , für verschiedene Motorrad-Typen " Basis-Files " auszuarbeiten , welche das Motorrad erstmal lauffähig machen . Die endgültige Abstimmung dann sollte auf dem Prüfstand gemacht werden , oder - wenn man etwas geduldiger ist , dann nimmt man sich auf der Rennstrecke oder zurück zu Hause das Datalogging vor , und korrigiert etwaige " Aussreisser" in der Gemischaufbereitung selbst.

Dieses Procedere dauert zwar etwas länger , doch ist man am Ende schließlich mit Gewissheit ausgestattet , nämlich , dass die Gemischaufbereitung optimal im FAHRBETRIEB ist , indem ja auch niemand auf dem Prüfstand durch die Gegend fährt . Doch , um das Ganze abzurunden : die Wahrheit wird wohl irgendwo in der Mitte liegen , das Grobe auf dem Prüfstand , die Feinheiten durch den realen Fahrbetrieb .


Eine grobe Empfehlungs-Übersicht:

- Motec M4, für 2-Zylinder Motorräder mit 2-4 Einspritzüsen oder 4-Zylinder mit max.4 Einspritzdüsen . Für das Motormanagement mit Logging der Lambdawerte und Zusatzfunktionen wie Schaltblitz und Schaltautomat.

- Motec M400, für 2-Zylinder Motorräder mit 2-4 Einspritzüsen oder 4-Zylinder mit max.4 Einspritzdüsen . Für das Motormanagement mit Logging der Lambdawerte und Zusatzfunktionen wie Schaltblitz und Schaltautomat und höherwertigen Functionen wie Traktionskontrolle und launch-Control.

- Motec M800, für 4-Zylinder Motorräder mit 8 Einspritzüsen. Für das Motormanagement mit Logging der Lambdawerte und Zusatzfunktionen wie Schaltblitz und Schaltautomat und höherwertigen Functionen wie Traktionskontrolle und launch-Control.

- M880, für 4-Zylinder Motorräder mit 8 Einspritzüsen. Für das Motormanagement mit Logging der Lambdawerte sowie Logging des Fahrwerks (Positionen und Geschwindigkeiten von Federbein und Gabel). Mit Zusatzfunktionen wie Schaltblitz und Schaltautomat und höherwertigen Functionen wie Traktionskontrolle und Launch-Control.