ENGLISH    DEUTSCH


Bremsen & Räder > Bremsscheiben - Edelstahl



Edelstahl-Bremsscheiben haben sich mittlerweile auf dem Markt durchgesetzt.
Sie erreichen eine fast so hohe Bremssleistung wie Guss-Bremsscheiben, und bieten bei Nässe eine kalkulierbarere Verzögerungsleistung als eben die meisten Gussscheiben.
Und - sie neigen eben nahezu garnicht dazu, zu " rosten ", wie man so schön sagt.
Interessant hier - und darum auch in den Shop aufgenommen - empfinde ich die Braketech Bremsscheiben, welche eine über die patentierte Axis-Aufnahme die auftrenden Kräfte NICHT über die Floater überträgt, wie bei allen anderen Bremsscheiben , sondern über eine Anlagefläche, und so müssen die Floater nur noch die relativ unbedeutenden Seitenführungskräfte übernehmen. 
Ich jedenfalls kann mich noch gut an die Zeiten erinnern, wo ich wirklich viel auf der Strasse gefahren bin, und demnach die Bremsscheiben auch durch die hohe Laufleistung an den Floatern so nach und nach ein deutliches Radialspiel entwickelten. Obwohl das ganze inmmer noch gut gebremst hatte, war mir allerdings nie so richtig wohl dabei, weil eben das Radialspiel nicht eigentlich zum Konzept gehört.
Auch vielleicht ein Vorteil dadurch für die Braketech Scheiben , und ihr "Axis-Patent" mit der vergleichsweise hohen Anlagefläche an den Carrier - die Möglichkeit der Wärmeübertragung auf den Träger hin , und damit von der Bremsscheibe weg ist deutlich erhöht , verglichen mit konventionellen " nur Floater" Bremsscheiben. Zugegebenermaßen kann dieses auch bloss ein akademischer Vorteil sein , doch ist ein gewisse "bessere" Form der Wärmeableitung der Braketech Scheiben immerhin principiell  bedingt .

Ein subjectiver Ratgeber zum Material  Guss oder Edelstahl ( teilweise auch in der Guss-Section enthalten ) :
Wer fast ausschliesslich im Trockenen unterwegs ist, und bevorzugt, maximale Bremskraft mit nur etwa 1-2 Fingern bereits aufbauen zu können , der sollte Guss-Bremsscheiben nehmen.
Ich jedenfalls fahre seit mittlerweile 15 Jahren ausschliesslich Guss-Bremsscheiben , und finde es teilweise erschreckend - immerhin, wir schreiben 2008 - wenn ich beizeiten Klagen von Leuten höre über Ihre Bremse...welche nicht ausreichend zu funktionieren scheint.
Wer allerdings kein reiner " Schönwetter-Fahrer" ist, sondern durchaus im Mix aus Nässe und Trockenheit gleichermaßen , der sollte Edelstah Bremsscheiben bevorzugen, aus eben den gründen, welche ganz oben erwähnt wurden.

Maße und Gewichte :
1450 gr. ist das Gewicht der Stahlscheibe, 6mm ist die Dicke - was gerechnet ist auf seriöse Bremsleistung , und nicht auf maximalste Gewichteinsparung.
Teilweise gehen die Hersteller heute bis auf 4.5mm runter, was ihnen bloss 0.5mm Reserve bietet, und zu relativ hohem Hitzeeintrag führt, bei höherer Chance von Verzug. Noch heute werden im Renngeschehen Bremsscheiben mit 6mm bevorzugt,da sie stabile Bremsleistung über einen langen Zeitraum bieten !!